Duo Al-Khayyat & Thiele

„Ahlam Babiliyya – Babylonian Dreams“
moderne irakische Maqammusik für arabische Laute und Rahmentrommeln

Saif Al-Khayyat (IRAK/D) Oud
Nora Thiele (D) Tar, Riqq, Mizhar, Tombak, Zanbour
www.norathiele.de 

„Ahlam Babiliyya“ („Babylonische Träume“) ist eine Hommage an die vergangene Hochkultur des Babylonischen Reiches, welche auch wichtige Grundlagen für unsere europäische Kultur legte. Dieses Programm verbindet die jahrhundertealte Tradition der irakischen Maqammusik und unternimmt zugleich eine sanfte Erneuerung und Weiterentwicklung. Es erklingen irakische Maqammelodien, Kompositionen klassischer Meister sowie eigene Stücke. Maqam ist ein hauptsächlich im orientalischen Raum verwurzelter Musikstil und der Überbegriff für die dabei verwendeten Tonskalen. Die Aufgabe des Maqaminterpreten ist es, den Affekt eines Maqams besonders gut zu treffen, und das Publikum mit Einfühlsamkeit und Virtuosität in diese Stimmung zu versetzen. Der Moment, die musikalische Meditation, die Kunst der Improvisation stehen im Mittelpunkt dieses Konzertes. Wie ein ins Unendliche fließender Wasserstrom, trägt der Rhythmus der Trommel die Seufzer, Klagen und wild tänzerischen Freudenjauchzer der Oud.

Saif Al-Khayyat & Nora Thiele lernten sich 2002 in Leipzig kennen und es begann eine intensive musikalische Zusammenarbeit und Freundschaft. In verschiedenen Projekten treten sie immer wieder in einen virtuosen traumwandlerischen Dialog und überwinden dabei alle denkbaren Grenzen. Al-Khayyat und Thiele traten u.A. beim „Festival für Traditionelle Musik“ Berlin (2012), „Festival der Laute Dresden“ (2003) und beim Quedlinburger Musiksommer auf. 2009 reisten sie im Auftrag des Goetheinstituts nach Urfa und Istanbul und gaben Konzerte. 2015 tourt das Duo Al-Khayyat/Thiele mit ihrem ersten Album durch Deutschland und die Schweiz. 2015 gewann das Duo den „Creole“ Weltmusikpreis.


Fotos